Argentalklinik
Fachklinik für Konservative Orthopädie (BGSW) und Rheumatologie
 
 
 
 

JEANETTE KRIMMER WIRD FEIERLICH IN IHR NEUES AMT EINGESETZT

Neue katholische Klinikseelsorgerin für die Kliniken in Neutrauchburg

Isny-Neutrauchburg – Am 20. September wurde Jeanette Krimmer im Rahmen eines Gottesdienstes in der Katholischen Kirche zum „Kostbaren Blut“ in Neutrauchburg begrüßt und in ihr neues Amt als Pastoralreferentin in der Klinikseelsorge für die Kliniken Neutrauchburg eingesetzt. Sie tritt die Nachfolge von Stefan Cibulka an, der nach rund 20 Jahren in den Ruhestand ging. 
Pfarrer P. Anantham Antony SVD, stellvertretender Dekan mit Zuständigkeit für die Seelsorge, betonte in seiner Predigt die große Bedeutung, den die Klinikseelsorge für Patienten habe. Menschen in einer schwierigen persönlichen Situation, mit Erkrankungen, die möglicherweise lebensbedrohlich sind und die bisherige Lebensplanung erschüttern, bedürften eines besonderen Beistandes. Diese Aufgabe käme nun Jeanette Krimmer zu.  
  
 

Der Dank für 20 Jahre Klinikseelsorge geht an Pfarrer Cibulka

 
Horst Veile-Reiter, Klinikdirektor der Kliniken Neutrauchburg, hieß die neue Klinikseelsorgerin herzlich willkommen. Für ihn ganz persönlich habe die Klinikseelsorge einen sehr hohen Stellenwert. In vielen Begegnungen mit Patienten in den Kliniken Neutrauchburg habe er erfahren, wie segensreich sie die Unterstützung durch geistlichen Beistand erlebt haben. In den Kliniken gäbe es deshalb selbstverständlich Besinnungsräume mit regelmäßigen Gottesdiensten für all jene, denen der Weg – zum Beispiel mit einem neuen Hüftgelenk oder einer gerade operierten Knieprothese – in die beiden Neutrauchburger Kirchen zu weit wäre. Horst-Veile-Reiter dankte Pfarrer Cibulka für seine stets helfende Hand, für das geduldige Zuhören und seine lebendigen Predigten.  
  
 

Krimmer studierte in Tübingen

 
1963 in Wangen im Allgäu geboren, studierte Cibulkas Nachfolgerin Jeanette Krimmer in Tübingen Katholische Theologie. Seit 1989 arbeitet sie als Pastoralreferentin. Jeanette Krimmer war 21 Jahre in Kißlegg in dieser Funktion tätig mit Schwerpunkt Frauen- und Familienpastoral, Trauercafé und Hospizarbeit, kennt also die Region und bringt somit reichlich Erfahrung in der Seelsorge mit. Im Juli war sie von ihrer bisherigen Gemeinde verabschiedet worden. Für das neue Amt möchte sie offen sein für alle Menschen und es ist ihr ein Anliegen, dass die Menschen spüren, dass sie in ihrer jeweiligen Situation ernstgenommen und angenommen sind. Dabei ist das Sich-Orientieren nach dem, was der betreffende Mensch in seiner Situation braucht und ersehnt, für sie eine treibende Kraft.   
  
 

Zahlreiche Ehrengäste aus dem Haus Waldburg-Zeil

 
Diakon Vitus Waldburg-Zeil, Dekan Ekkehard Schmid sowieviele weitere Ehrengäste nahmen ebenfalls am Einführungsgottesdienst für Jeanette Krimmer teil. Sie wünschten ihr Kraft und Energie für ihre neue Aufgabe.   
  
Pfarrer Manfred Scheffeck evangelischer Klinikseelsorger, und Pastoralreferentin Jeanette Krimmer, katholische Klinikseelsorgerin werden nun gemeinsam für die 850 Patienten, die in den Kliniken in Neutrauchburg behandelt und versorgt werden, da sein.  
  
 
Ausbildungen / Fortbildungen von Jeanette Krimmer (Auswahl)
 
  • Studium der Katholischen Theologie in Tübingen (1983-1989) 
  • Themenzentrierte Interaktion (TZI) nach Ruth Cohn (1990) 
  • Pastoralpraktische Ausbildung zur Pastoralreferentin (1989-1992) 
  • Spirituelle Profilentwicklung (2014) 
  • Liturgie leiten und inszenieren – Pure Präsenz (2014) 
  • Personzentrierte Kommunikation in Beratung und Seelsorge, Modul 1 (2016-2017) 
  • Professionelle Gesprächsführung und Beratung. Personzentriert -Erlebensbezogen-Focusingorientiert, Modul 2 (seit 2017) 
  • Teilnahme an Fachtagungen zu Hospizarbeit und Trauerbegleitung (u.a. mit Ruth Mareike Smeding) 
  • Teilnahme an Fachtagungen zu Themen der Theologie, Spiritualität und pastoraler Prozessentwicklung
  
  
Pressemitteilung vom 20.09.2018   
  
Veröffentlicht am: 20.09.2018  /  News-Bereich: Die Presse über uns
Artikel versenden
Artikel drucken