Argentalklinik
Fachklinik für Konservative Orthopädie (BGSW) und Rheumatologie
 
 
 
 

DAS SIND WIR

Herzlich willkommen in der Argentalklinik

Die Argentalklinik, eine von 12 Waldburg-Zeil Einrichtungen, ist als Fachklinik für Konservative Orthopädie und Rheumatologie auf die Therapie und Rehabilitation bei Erkrankungen der Halte- und Bewegungsorgane spezialisiert. Wir haben ein klares Ziel: Jeder, der zu uns kommt, soll nach seinem Aufenthalt wieder ein selbständiges Leben führen können – privat wie auch beruflich. 
Deshalb legen wir großen Wert auf die medizinische Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Anerkennung zahlreicher Fachgesellschaften bestätigt die hohe medizinische Qualität unserer Klinik.  
  
Darüber hinaus kümmern wir uns um Ihre Anschlussrehabilitationen nach Gelenkersatzoperationen, Wirbelsäuleneingriffen sowie unfall- und gefäßchirurgischen Operationen. Wie eine stationäre Reha Ihnen helfen kann, erfahren Sie bei unserem Partner, der Deutschen Rentenversicherung.  
  
 
Gesundheit und Selbstvertrauen.  
Unser Ziel für Sie.
  
  
 
Seit mehr als 35 Jahren sind wir Schwerpunktzentrum für Manuelle Medizin und seit Anfang 2014 auch offiziell Lehrklinik in Kooperation mit der Gesellschaft MWE. Die MWE ist das weltweit größte ärztliche manualmedizinische Seminar. Unter http://www.manuelle-mwe.de finden Sie ausführliche Informationen zum Ärzteseminar Neutrauchburg.  
  
Seit 2002 ist die Argentalklinik anerkannte Orthopädische Schmerzklinik
Die Argentalklinik ist zertifiziert nach den Bestimmungen der interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische / unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie e.V. ( IGOST e.V.).  
  
Im Rahmen der "Berufsgenossenschaftlichen Stationären Weiterbehandlung (BGSW Verfahren)" behandeln wir schwere Verletzungen nach Arbeitsunfällen. Dieses besondere Heilverfahren findet seine Grundlagen und Ausgestaltung im Sozialgesetzbuch. 
  
  

Die fünf „Bausteine“ unseres Therapie-Konzepts

 
Hinter jedem Therapie-„Baustein“ stehen eigene Maßnahmen und Ziele. Für Ihren Therapieplan werden diese Elemente individuell kombiniert. Wir denken dabei ganzheitlich - beziehen also Körper, Geist und Seele gleichermaßen ein - und nachhaltig, um therapeutische Erfolge auf lange Sicht zu sichern.  
  
  • Krankengymnastik, Bewegungs- und Funktionstherapie 
  • Psychologie 
  • Sozialtherapie und Sozialmedizin 
  • Diätetik und Ernährungsberatung 
  • Gesundheitstraining und Nachsorge
  
  
 
  
  
 

Unsere Schwerpunkte in der Rehabilitation

 
  • Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates  
  • Folgezustände nach Operationen, Sport- und Verkehrsunfällen am gesamten Bewegungsapparat (insbesondere Wirbelsäule, Schulter, Hüfte, Kniegelenk)  
  • Gangschule nach Amputationen  
  • Erkrankungen aus dem entzündlich-rheumatischen Formenkreis und  
  • internistische, neurologische und psychosomatische Begleiterkrankungen.
  
  

Nach Operationen & Verletzungen

 
  • Endoprothetik, z.B. bei Arthrose oder posttraumatisch  
  • Osteosynthesen, z.B. Knochenbrüche und Rekonstruktionen  
  • schwere Verletzungsfolgen, Polytrauma, Kettenverletzungen  
  • Arthrodesen  
  • gelenkerhaltende Operationen  
  • Kreuzbandriss am Knie  
  • Bandscheibenprothose  
  • spezielle Traumatologie  
  • Amputationen, Gliedmaßenverlust  
  • Knorpelersatz  
  • Gelenkversteifungen  
  • Wirbelsäuleneingriffe  
  • Bandscheibenoperationen (Spondylodesen, Versteifungsoperationen, Kyphoplastie, Vertrebroplastie, Korrekturen der Wirbelsäulenadese, Wirbelkörperersatz) 
  • Rekonstruktionen von Sehnen, Bändern und Muskeln (Rotatorenmanschetten der Schulter, Kreuzbandersatz am Knie, Achillessehnenriss u.v.a.)
Infotext schliessen
 

Rheuma

 
Entzündlich-rheumatische Erkrankungen
 
  • Rheumatoide Arthritis und Sonderformen  
  • Seronegative Spondarthritiden z.B. Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew), Psoriasis-Arthritis, reaktive Arthritis  
  • Borreliose (Lyme-Arthritis)  
  • Sarkoidose-Arthritis  
  • Sapho-Syndrom  
  • Kollagenosen: Lupus erythematodes, Sklerodermie mit Unterformen, Polymyositis, Sjögrensyndrom, Mischkollagenose  
  • Vaskulitiden, z.B. Polymyalgia rheumatica, Arteriitis temporalis, Morbus Behçet
  
  
Degenerativ-rheumatische Erkrankungen
 
  • Arthrosen  
  • sonstige Gelenkerkrankungen, (z.B. Binnenschädigungen des Kniegelenks)  
  • Deformitäten der Wirbelsäule und des Rückens (z.B. Skoliose)  
  • Spondylopathien, z.B. Spinalkanalstenose, Morbus Forestier, Baastrup-Syndrom  
  • Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens, z.B. Bandscheibenschäden, Kreuzschmerz, Zervikalneuralgie
  
  
Weichteilrheumatische Erkrankungen
 
  • Fibromyalgiesyndrom 
  • lokalisierte Tendomyopathie (Periarthropathia humeroscapularis, Rotatorenmanschettenläsionen, Impingement-Syndrom, Tendinitis calcarea) 
  • Epicondylitis ulnaris und radialis humeri 
  • Myopathien 
  • Erkrankungen des Unterhautbindegewebes (Panniculitis) 
  • Hypermobilitätssyndrom 
  • Fibromatosen (Morbus Dupuytren)
  
  
Pararheumatische Erkrankungen
 
  • Kristallarthropathien: Gicht, Chondrocalzinose, Hydroxylapatit-Erkrankung, Hämochromatosearthropathie, Oxalose-Arthropathie 
  • Arthropathien bei Hämophilie oder anderen Bluterkrankungen
Infotext schliessen
 

Osteoporose

 
Osteopathien: 
  • Osteoporose, Osteomalazie, Ostitis deformans (Morbus Paget)
Infotext schliessen
 

Begleiterkrankungen

 
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. koronare Herzerkrankung, arterielle Hypertonie, Herzinsuffizienz)  
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Adipositas, metabolisches Syndrom, Hyperurikämie)  
  • neurologische Erkrankungen (z.B. Zustand nach Schlaganfall, Morbus Parkinson, Lähmungen)  
  • Psychosomatische Erkrankungen  
  • Nervenschmerzen (CRPS)  
  • geriatrische Symptomkomplexe  
  • Chronische Hautulkus (Hautgeschwüre), chronisch offene Wunden  
  • Chronisch venöse Insuffizienz  
  • Inkontinenzprobleme
Infotext schliessen
 
nach oben
Artikel drucken